Willkommen im
Therapiezentrum Meckenheimer Allee

Erfahren Sie mehr

Über uns

Flexibles und individuelles Gesundheitsmanagement mit dem Sie in Schwung kommen, effektiv körpereigene Ressourcen wieder auffüllen und damit mehr Energie und Leistungspotential für die täglichen Anforderungen in Beruf und Freizeit gewinnen.


Unsere spezialisierten und erfahrenen Physiotherapeuten tragen dazu bei Sie stark zu machen. Gesundheit und Sport sind wichtige Voraussetzungen für hohes Wohlbefinden. Wir legen höchsten Wert auf ein hohes fachliches Fortbildungsniveau bei unseren Mitarbeitern um Ihnen modernste Physiotherapie- und Trainingsmethoden nach aktuellem wissenschaftlichen Stand garantieren zu können. Kooperationen mit sehr ausgewählten und spezialisierten Partnern aus dem Medizinischen Bereich runden unser umfangreiches Angebot für Gesundheitsförderung ab.

Unser Team

Carlos Mendes

Carlos Mendes

Inhaber, Physiotherapeut
Andreas Nebel

Andreas Nebel

Physiotherapeut

Modern, Kundenorientiert, Menschlich

Häufige Fragen

Als Patient mit Beschwerden stellt man sich oft die folgenden fünf Fragen. Häufig sind die Antworten auf diese Fragen nicht klar gegeben worden. Unsere Therapeuten sind extra geschult, diese Fragen so vollständig und realistisch wie möglich zu beantworten.

 

Was habe ich? Warum habe ich Beschwerden?

Was habe ich, weshalb ich Beschwerden habe?

  1. Diese Frage lässt sich aus zwei Sichtweisen beantworten:
    • A. Sichtweise der Anatomie
    • B. Sichtweise der Medizin (medizinische Diagnose)

    Zusammenfassung beider Sichtweisen in einer sogenannten Mustermatrix

    A. Sichtweise der Anatomie

    Aus der Sichtweise der Anatomie wird die Frage: „Was habe ich, weshalb habe ich Beschwerden?“ beantwortet, in dem versucht wird, die anatomischen Strukturen wie Sehnen, Knochen, Muskeln, Nerven zu benennen, die Ihre Beschwerden verursachen. Hierfür kann der Arzt oder Therapeut mit bildgebenden Verfahren oder einer Schauoperation in den Körper hinein gucken, um die verletzte Struktur zu finden.

    Wenn eine klare Schädigung an einer anatomischen Struktur gefunden werden kann, werden die Beschwerden, die hierdurch erzeugt werden auch spezifische Beschwerden genannt. Diese spezifischen Beschwerdenwerden unterteilt in:

    24 Stundenregel

    Mit Hilfe der 24 Stundenregel kann zwischen mild spezifischen und ernsthaft spezifischen Beschwerden unterschieden werden.

    In etwa 70-90% – je nach Autor – der Fälle ist aber keine eindeutige Struktur zu benennen, die ihre Beschwerden verursachen! Jetzt ist die Rede von:

    Auch kann es sein, dass bei der Suche nach Strukturen, die Beschwerden verursachen – Strukturen gefunden werden, die zwar abweichend sind, aber nicht die Beschwerden verursachen. Eine klare Antwort auf diese Frage ist somit nicht immer zu geben. Aber… Vielleicht ist eine klare Antwort auch nicht immer erforderlich. Anders gesagt: Wann ist eine klare Antwort erforderlich?

    Nur wenn ernsthaft spezifischen Beschwerden vorliegen, ist eine exakte Strukturdefinition erforderlich. Bei unspezifischen oder mild spezifischen Beschwerden ist meistens keine exakte Strukturdefinition notwendig, weil diese für eine erfolgreiche Therapie nicht erforderlich sind.

    B. Sichtweise der Medizin (medizinische Diagnose)

    Die Arzt stellt bei Beschwerden eine Diagnose. Diese Diagnose wird einer Diagnosegruppe zugeordnet. Es gibt drei Diagnosegruppen:

    1. Diagnosegruppe 1: Es gibt Beschwerden und Bewegungseinschränkungen
    2. Diagnosegruppe 2: Es gibt Beschwerden und ein schmerzhaftes Bewegungstrajekt.
    3. Diagnosegruppe 3: Es gibt Beschwerden aber keine Bewegungseinschränkungen
    Mustermatrix

    Die Sichtweise der Anatomie (A) und Medizin (B) werden in der Mustermatrix zusammengefasst.

Was ist die Ursache meiner Beschwerden?

Was ist die Ursache meiner Beschwerden?

Die 2. Frage, die Patienten mit Beschwerden stellen lautet: „Was ist die Ursache meiner Beschwerden?“ Dies lässt sich entweder durch eine zu hohe Belastung oder eine zu niedrige Belastbarkeit erklären.

1. Zu hoher Belastung:

Zuerst muss geklärt werden, ob es ein Trauma in einem Gewebe gibt. In diesem Fall wird es zu einer Gewebsschädigung kommen.

2. zu niedrige Belastbarkeit:

Wenn kein klares Trauma vorhanden ist, gibt es fünf Faktoren die dafür sorgen das die Wiederherstellung behindert ist und die Beschwerden fort bestehen (Hagenaars, 2002). Folgende Faktoren werden unterschieden:

  1. Systemerkrankungen
  2. negativer Stress
  3. Nicht angepasstes Haltungs- und Bewegungsverhalten
  4. Dispositionen
  5. Mechanische Behinderung der Durchblutung

Hierbei ist zu beachten, dass meistens drei oder vier dieser Faktoren bei der Aufrechterhaltung Ihrer Beschwerden eine Rolle spielen. Zusammen mit Ihrem Physiotherapeuten werden diese fünf Faktoren analysiert, um die Ursache ihre Beschwerden genau benennen zu können. Die Eimermetapher ist hierbei hilfreich.

Wie lange werden meine Beschwerden andauern?

Die Dauer wird mit der Rasenmetapher erklärt

Was kann ich selber gegen meine Beschwerden tun?

Die Eimermetapher zeigte Ihnen welche Faktoren zu Ihrer Beschwerden beitragen. Hier werden sie noch mal aufgelistet:

  1. Systemerkrankungen
  2. negativer Stress
  3. Nicht angepasstes Haltungs- und Bewegungsverhalten
  4. Dispositionen
  5. Mechanische Beeinträchtigung der Durchblutung.
Kann ich selber meine Beschwerden beeinflussen oder kontrollieren?
  • Die Faktoren negativer Stress und nicht angepasstes Haltungs- und Bewegungsverhaltenkönnen Sie selber nach Rücksprache mit Ihrem Physiotherapeut beeinflussen.
  • Der Faktor Dispositionen (Fehlstellungen) kann von ihrem Physiotherapeuten beeinflusst werden.
  • Die Faktoren Systemerkrankungen und mechanische Beeinträchtigung der Durchblutungkönnen nicht groß beeinflusst werden.

Was sind die Konsequenzen meiner Beschwerden?

Was sind die Konsequenzen meiner Beschwerden?

In den meisten Fällen sind mit überschaubaren Veränderungen im täglichen Leben wie Schlafhygiene, dosiertem Bewegen und funktionellen Übungen die Beschwerden nach einer gewissen Zeit kontrollierbar. Ein Physiotherapeut kann ihnen dies bezüglich helfen. Folgende Regeln sollten hierbei berücksichtigt werden:

  1. Bei Patienten mit unspezifischen und mild spezifischen Beschwerden sind Injektionen und Operationen grundsätzlich nicht erforderlich.
  2. In Ausnahmenfällen – bei ernsthaft spezifischen Schmerzen – sind medizinische Eingriffe wie Injektionen und Operationen häufig erforderlich.
Zum Nachdenken
  • Viele Patienten mit unspezifischen Beschwerden und mild spezifischen Beschwerdensind aber nicht in der Lage, diese überschaubaren Veränderungen im täglichen Leben umzusetzen.
  • Andere Patienten haben nicht die Geduld die natürliche Wiederherstellung, die u. Umstände bis zu anderthalb Jahre dauern kann, abzuwarten.
  • Durch eine unglückliche Arbeitssituation oder durch eine heikle Privatsituation bleiben die Beschwerden, obwohl die Schädigung ausheilen könnte.
  • Unter solche Umstände bringt eine Operation die erforderlichen Auszeit aus der täglich belastenden Situation.
    • Es gibt Hinweise, dass diese – jetzt mögliche – Auszeit die ausschlaggebende Wirkung einer Operation erklären kann. Bei vielen orthopädischen Operation – wie eine Gelenkspiegelung – sind solche Wirkungen nachgewiesen worden.

Therapien

 

Physiotherapie

Eine umfangreiche Befunderhebung, unter Einbeziehung aller ärztlichen Untersuchungsergebnisse, ist die Grundlage einer erfolgreichen Therapie.
 Mit einer Anamnese erhalten wir alle notwendigen Informationen über das Beschwerdebild. Es folgt eine gründliche Untersuchung des Bewegungsapparates mit dem Fokus auf die Beschwerde-Ursache. Wichtig ist herauszufinden, welche Veränderungen der Statik, der Mobilität, der Durchblutung oder der Spannung beispielsweise dazu geführt haben, dass in einem Gelenk oder an einer anderen Struktur Beschwerden aufgetreten sind. Ein ganzheitliches Denken ist hierfür wichtig, da die Ursache nicht immer am Ort der Beschwerde liegt. Diese funktionelle Art der Befunderhebung ergänzt die ärztliche Diagnosenstellung und die bildgebenden Verfahren.
Bringen Sie hierfür am besten alle Unterlagen der ärztlichen Untersuchungen mit.
Daraufhin werden von uns die Ursachen Ihres Leidens behandelt.

Funktionelles Training

 

Ist eine alltagsrelevante und sportartübergreifende Trainingsform, unverzichtbar bei ganzheitlichen Trainingskonzepten.
 Funktionelles Training zielt durch systematische, planmäßige und regelmäßige Wiederholung auf einen Veränderungsprozess in Psyche oder Körper ab, um eine bestimmte sportliche oder alltagsbezogene Leistung erbringen zu können. Hierbei wird der Einsatz mehrerer Muskeln und Muskelgruppen geschult. 
Unsere Therapeuten sind spezialisiert Sie sportartübergreifend, niveauübergreifend und ebenfalls mit geschlechtsspezifischer  Gewichtung zu betreuen.

Manuelle Therapie

Eine unverzichtbare Qualifikation für einen Physiotherapeuten um in den Bereichen der konservativen, prä- und postoperativen Orthopädie oder auch der Unfallchirurgie erfolgreich arbeiten zu können, ist die Ausbildung zum Manual-Therapeuten.

Genauere anatomische und biomechanische Kenntnisse sowie ein umfangreiches Wissen über Wundheilung und Regeneration kennzeichnen die manuelle Therapie. Differenzierende Tests der gelenkumgebenden Strukturen und der Muskulatur werden durchgeführt und in Bezug auf Beweglichkeit und Schmerzreduktion bewertet.
Ursachen für reduziertes Bewegungsausmaß werden so erfasst und wirkungsvoll behandelt. Auch bei Patienten mit Wirbelsäulen-Problematik, wie z.B. Bandscheiben-Vorfällen, ist die manuelle Therapie sehr effektiv einsetzbar.

Manuelle Lymphdrainage

Eine umfangreiche Befunderhebung, unter Einbeziehung aller ärztlichen Untersuchungsergebnisse, ist die Grundlage einer erfolgreichen Therapie.
Mit eine Anamnese erhalten wir alle notwendigen Informationen über das Beschwerdebild. Es folgt eine gründliche Untersuchung des Bewegungsapparates mit dem Fokus auf die Beschwerde-Ursache.
Wichtig ist herauszufinden, welche Veränderungen der Statik, der Mobilität der Durchblutung oder der Spannung beispielsweise dazu geführt haben, dass in einem Gelenk oder an einer anderen Struktur Beschwerden aufgetreten sind. Ein ganzheitliches Denken ist hierfür wichtig, da die Ursache nicht immer am Ort der Beschwerde liegt. Diese funktionelle Art der Befunderhebung ergänzt die ärztliche Diagnosenstellung und die bildgebenden Verfahren.
Bringen Sie hierfür am besten alle Unterlagen der ärztlichen Untersuchungen mit.
Daraufhin werden von uns die Ursachen Ihres Leidens behandelt.

Kinesio Tape

Die ursprünglich vom dem japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelten dehnbaren Tapes, werden längst nicht mehr nur im Spitzensport angewendet, sondern ebenso erfolgreich in der täglichen Praxis der Physiotherapie, Orthopädie und Sportmedizin.
Sie sind elastisch, atmungsaktiv sowie hautfreundlich und unterstützen damit effektiv die verletzte oder schmerzhafte Struktur- ohne dabei deren Mobilität, Kraft oder Funktion vollständig einzuschränken.
Auch die Wahrnehmung von Belastung und Bewegung bleiben so gewährleistet.

Orthopädisches Tape

wird in Sportmedizin, Unfallchirurgie und Orthopädie sowohl zur Behandlung als auch zur Prävention eingesetzt. Es stellt dabei die behandelten Gelenke oder Muskeln nicht vollständig ruhig, sondern verhindert nur unerwünschte oder übermäßige Bewegungen.
Grundsätzlich sind die für Tapeverbände verwendeten Pflasterstreifen unelastisch und einseitig mit einer Klebemasse beschichtet. Dabei unterscheidet man abhängig von der Funktion; Anker-, Zügel-, Fixations- und Schalungsstreifen.
Tapeverbände gelten als die wissenschaftlich am besten untersuchte äußere Stabilisierungshilfe des Sprunggelenkes.

Kiefergelenksbehandlung

Fehlfunktionen im Kiefergelenk können zu einer Vielzahl von Symptomen am Kiefergelenk selbst – sowie auch im gesamten Körper führen.
Auch an den Augen und im Gleichgewichtssystem können durch muskuläre Fehlsteuerung Irritationen auftreten.

Zu den Ursachen zählen Zahnfehlstellungen/ Fehlbisse, Unfälle, Stress, zahnmedizinische Eingriffe, Arthrose des Kiefergelenkes, Störungen im myofaszialen System (lokal oder des gesamten Körpers) sowie schlecht angepasste Zahnprothesen.
Wir erstellen nach einer umfangreichen Befunderhebung ein Behandlungskonzept, in welchem wir das Kiefergelenk mit all seinen umliegenden Strukturen, dem Befund angepasst, therapieren und ausgleichen können.

Medizinische Trainingstherapie

Für die aktive Rehabilitation verfügt unsere Praxis über einen funktional ausgestatteten medizinischen Trainingsbereich mit speziellen Rehabilitations-Trainingsgeräten für alle Muskelgruppen. Zudem umfasst das Trainingsspektrum wirkungsvolle Methoden spezifischer Stabilisations- und Koordinationsübungen sowie ein Herz-Kreislauftraining an unseren WaterRower Ausdauergeräten.

Unsere Therapeuten der medizinischen Trainingstherapie nutzen modernste und altbewährte Trainingsmethoden und Messverfahren für Patienten bis hin zum Leistungssportler. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unseren Physiotherapeuten wird hier für Sie ein Trainingsplan entwickelt, der Ihren Leistungsstand und die Therapieziele optimal aufeinander abstimmt.

Sie werden von unseren Therapeuten in allen Trainings-Phasen  begleitet, damit Sie ein gutes Körpergefühl, mehr Leistungsfähigkeit in Alltag, Sport und Freude an der Bewegung erlangen.

Teamkompetenz

Gesundheitscoaching

Gesundheit ist Ihr höchstes Gut.

Sie werden von unseren Gesundheit-Coaches erlernen wie Sie Ihrer Gesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit nachhaltig stärken oder steigern können. Unsere Leistungen basieren auf dem mehrdimensionalen Belastung und Belastbarkeit Modell, kurz MDBB:

  • Analyse ihrer momentanen Situation – Zielformulierung
  • Hinweise für angepasste Haltung am Arbeitsplatz und im Privaten Bereich
  • Einen individuellen, an Ihre Bedürfnisse angepassten Trainingsplan
  • Pläne zur aktiven Umsetzung, persönliche Bewegungsverhalten anpassen, auf Wunsch mit Begleitung
  • Hinweise zur Ernährung,
  • Tipps zum persönlichen Zeitmanagement,
  • Einführung und Anleitungen in alternative Sportarten
  • Dokumentation des Coaching Prozesses und regelmäßige Überprüfung Ihrer Ziele

Sportphysiotherapie

Unsere Sportphysiotherapeuten sind anerkannte Spezialisten.

Unter Einhaltung eines hohen professionellen sowie ethischen Standards gegenüber Patienten und Athleten aller Altersgruppen und Leistungsniveaus werden Ihnen fortgeschrittene Kompetenzen zur Sicherstellung der Teilnahme an sportlicher/körperlicher Aktivität zeigen.

Sie erhalten Professionelle Hinweise und Bewegungskorrekturen sowie auf ihrer Bedürfnisse ausgewählte Trainingspläne zur Rehabilitations- und Verletzungsprävention.

Mit unsere Experten arbeiten Sie an der Wiederherstellung optimaler Funktion und werden darin gefördert Ihrer sportliche Leistung bedürfnisgerecht anzupassen.

Neueste Beiträge

Discus-Health Fortbildung Februar 2017

Discus-Health Fortbildung Februar 2017

Jan 21 2017

Wieder eine super interessante Fortbildung durch Discus-Health ermöglicht. In diesem Jahr wird Tom Fox, Gründungs- und Vorstandsmitglied der Europäischen Gesellschaft für klinische…

Praxisöffnung

Praxisöffnung

Jan 14 2017

Am 1.1.2017 haben wir unsere Praxis eröffnet.

Kontaktformular abschicken

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Unsere Partner

Eusser
Discus-Health
IFAMT
Schulternetzwerk